Die Klassische Homöopathie ist eine ganzheitliche Therapiemethode, die Ende des 18. Jahrhunderts von Dr. Samuel Hahnemann (1755-1843), einem Arzt und Chemiker, entwickelt und jahrelang praktiziert wurde. Ihre Wirksamkeit beruht auf dem Ähnlichkeitsprinzip, d.h. die Symptome eines Patienten können durch Substanzen geheilt werden, die ähnliche Symptome bei einem Gesunden hervorrufen würden.

 

Aus homöopathischer Sicht bedeutet Krankheit immer eine Störung des gesamten Menschen: von Körper, Geist und Seele. Die dem Körper innewohnende Lebenskraft versucht, den Organismus zu heilen, indem sie verschiedene Symptome wie beispielsweise Schmerzen oder Fieber erzeugt. Ist die Lebenskraft, die grundsätzlich nach Harmonie und Ausgleich im Organismus strebt, blockiert, wird der Mensch krank.

 

In einer homöopathischen Behandlung stehen der Mensch als einheitliches Wesen und seine Krankheitssymptome im Mittelpunkt. Durch ein bestimmtes, individuell auf den Patienten abgestimmtes Arzneimittel wird ein heilender Impuls gesetzt, der den Selbstheilungsprozess des Körpers unterstützt - meine Aufgabe und mein Wunsch ist es, den Menschen auf diesem Weg zu begleiten.